http://www.thomashwegmueller.ch/
Home | Rückmeldungen | JETZT; Taten statt Warten | Ihr Weg zu uns | Links | Kontakt | Impressum | Downloads

EM Effektive Mikroorganismen

alles EM oder was?

EM Effektive Mikroorganismen

WAS IST EM®?

EM steht für "Effektive Mikroorganismen".
Sie wurden von Dr. Teruo Higa, Professor für Gartenbau, an der Ryukyus-Universität auf Okinawa (Japan) entdeckt.

In EM leben über 80 verschiedene Arten von aeroben und anaeroben Mikroorganismen in einem Gleichgewicht zusammen, bei dem die Einen von den Stoffwechselausscheidungen der Anderen leben.

WAS BEWIRKEN EM®?

• Ein besseres Verhältnis regenerativer, aufbauender versus degenerativer, abbauender Mikroorganismen
• Verbesserte Bodenstruktur, Belebung des Bodens durch Kleinlebewesen
• Regenerierter Humus (weicher, durchlässiger)
• Erhöhte Wasserspeicherfähigkeit des Bodens
• Besseres Wachstum von Pflanzen und Tieren
• Unterstützt Pflanzen- und Tiergesundheit
• Aromatischere/-s Gemüse, Früchten und Fleisch
• Längere Haltbarkeit von Gemüse, Früchte und Fleisch
• Erhöhter biologischer Wert von Kompost
• Weniger Fäulnis
• Weniger Gestank bei Gülle und sämtlichen Fäulnisprozessen
• Sichere und wertvolle Silage
• Umkehrung der Entropie (Entropie ist die Zerstreuung der Energie in immer mehr energieärmere Formen)

ÜBERSICHT PRODUKTEGRUPPEN

EM·1®: Basisflüssigkeit für Kleinanwendungen und vor allem zur Herstellung von EM·a
EM·a®: Vermehrtes, aktiviertes EM·1. Anwendungsflüssigkeit für Erdböden, Pflanzen, Silage, Weiher, Schwimmbäder, Kläranlagen, Haushalt, Bekämpfung von Gestank und als Tiernahrungszusatz.
Bokashi: Tiernahrung
EM·X®: antioxidatives Getränk
EM·Meersalz®: Meersalz gewonnen aus tieferen Schichten des Meeres rund um Okinawa, Japan (Pazifischer Ozean), aufwändiges Herstellungsverfahren
EM·X-Keramikröhrchen: Aufbereitung und Energetisierung des Wassers
EM·X-Keramikpulver: Bodenverbesserer, Betonbeimischung

(Auszug aus der Broschüre "EM - Effektive Mikroorganismen nach Prof. Teruo Higa" der Interessengemeinschaft Effektive Mikroorganismen Schweiz,
IG-EM.ch), 01. Dezember 2007